Bezugsdauer Arbeitslosengeld I

Wie lange wird Arbeitslosengeld gezahlt?

Wie lange Sie im Einzelfall Arbeitslosengeld beziehen können, richtet sich nach Ihrem Alter und der Dauer Ihrer bisherigen Beschäftigung. Während Sie zum Beispiel einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I von bis zu sechs Monaten haben, falls Sie in den letzten zwei Jahren mindestens zwölf Monate gearbeitet haben, nimmt dieser Zeitraum mit längeren Arbeitsleistungen zu.

Haben Sie beispielsweise bereits 16 Monate gearbeitet, verlängert sich Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld I auf acht Monate. Oder Sie erhalten bis zu 10 Monate lang Leistungen, falls Sie mindestens 20 Monate versicherungspflichtig beschäftigt waren. Der maximale Leistungsanspruch für unter 50-Jährige nach 24 Monaten Beschäftigung beträgt dann 12 Monate.

Leistungsnehmer, die älter als 50 Jahre sind, haben darüber hinaus Anspruch auf eine verlängerte Bezugsdauer von maximal zwei Jahren. Haben Sie also mindestens 30 Monate lang gearbeitet, können Sie das deutsche Arbeitslosengeld I ganze 15 Monate lang nutzen. Sind Sie älter als 55 Jahre und waren mindestens 36 Monate beschäftigt, verlängert sich die Bezugsdauer sogar auf 18 Monate.

Die maximale Dauer von 24 Monaten Arbeitslosengeld I Bezug können schließlich lediglich Personen im Alter von mindestens 58 Jahren und einer minimalen Beschäftigungsdauer von 48 Monaten beantragen.

Sobald sich Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld I dem Ende neigt, ohne dass Sie einen neuen Job gefunden haben, können Sie bei der zuständigen Agentur für Arbeit unter Umständen das Arbeitslosengeld II oder Hartz IV beantragen.

Leave a Comment