October 25, 2021

Finanzierung für Arbeitslose – Kreditkarten

Immer wieder stehen Arbeitslose vor dem Problem, dass sie keinen Kredit erhalten und die Finanzierung ihres Vorhabens hinfällig ist. Banken ist das Problem bewusst und bieten eine Lösung: Kreditkarte für Arbeitslose. Eine solche Karte funktioniert wie alle anderen Kreditkarten, es gibt aber einen wichtigen Unterschied.

Wer erhält Kreditkarte als Arbeitsloser?

Die Bedeutung der Kreditkarte als Zahlungsmittel hat zugenommen, weshalb man künftig Kunden ohne Job nicht mehr gänzlich ausschließt. Die Kreditkarte ist bei der Hausbank oder einem externen Anbieter zu beantragen. Dafür muss eventuell eine Gebühr entrichtet werden, es wird aber kein Einkommensnachweis verlangt.

Welche Kreditkarte für Arbeitslose gibt es?

Banken und Finanzdienstleister bieten zwei Optionen:

1. Prepaid-Kreditkarte
Die Prepaid-Kreditkarte funktioniert wie alle anderen Kreditkarten als bargeldloses Zahlungsmittel. Mit der Kreditkarte können Einkäufe im physischen und Online-Handel getätigt werden. Vorausgesetzt, dass ein Guthaben auf der Kreditkarte vorhanden ist. Ein Kreditrahmen darüber hinaus wird nicht gewährt.

2. Prepaid-Kreditkarte mit Kreditrahmen
Diese Kreditkarte verfügt über eine Kreditgutschrift und kann in diesem Rahmen voll ausgeschöpft werden. Die Rechnungen werden umgehend von dem Kreditrahmen abgebucht.

Voraussetzung für Kreditkarte ohne Job

Grundsätzlich verlangen Banken ein Mindesteinkommen für die Bewilligung einer Kreditkarte mit Kreditrahmen. Ist das nicht vorhanden, werden andere Parameter herangezogen, um festzustellen, ob eine Kreditkarte für Arbeitslose berechtigt ist:

1. Höhe des Arbeitslosengeldes und alle weiteren Bezüge.
2. Die Bonität inklusive Prüfung bei einer Auskunftei für Kreditsicherheit wie Schufa.
3. Absicherung des Kreditrahmens durch Bürgen.
4. Vermögenswerte – Barvermögen, Rücklagen und materielle Werte.

Kreditkarte behalten ohne Job?

Wird jemand arbeitslos und verfügte bisher über einen Kreditrahmen samt Kreditkarte, so hängt die Entscheidung von der Hausbank ab. In den meisten Fällen können Kunden die Kreditkarte auch ohne Job behalten. Sofern der Kreditrahmen nicht überschritten wird und die monatlichen Ausgleichszahlungen erfolgen.

Wann sollte Kreditkarte für Arbeitslose beantragt werden?

Immer wenn ein Kreditrahmen benötigt wird, muss sich jeder Arbeitslose fragen, was damit finanziert wird. Banken verlangen einen triftigen Grund für die Gewährung eines Kreditrahmens mit Kreditkarte. Ein solcher besteht beispielsweise, wenn eine Rechnung für medizinische Zwecke zu begleichen ist, die keinen Aufschub gewährt sowie die Anschaffung eines Fahrzeugs, um zeitnah eine berufliche Tätigkeit aufzunehmen.

Worauf ist zu achten?

Der Kreditrahmen sollte nur den dringenden Bedarf decken, ansonsten droht mittelfristig die Ver- und langfristig Überschuldung. Wer arbeitslos ist und über kein Einkommen verfügt, sollte zumindest einen Bürgen als Absicherung nennen.

Wer vergibt Kreditkarte für Arbeitslose?

Zu den Top-Anbietern in Deutschland zählen:

– Barclaycard mit weltweit kostenloser Behebung und Bezahlung
– Hanseatic Bank mit Festzins
– DKB mit niedrigem Zinssatz
– TF Bank mit schneller Bewilligung

Fazit

Arbeitslose profitieren von einer Kreditkarte, wenn die Bonitätsmerkmale positiv bewertet werden. Am sichersten wird die Kreditkarte mit Kreditrahmen bei Nennung eines Bürgen gewährt.