January 18, 2021
Arbeitgeber finden

Auf der Suche nach dem passenden Arbeitgeber

Ob direkt nach abgeschlossener Ausbildung, Studienabschluss oder bereits mitten im Berufsleben, die Entscheidung einen neuen Job und damit einen neuen Arbeitgeber zu finden, stellt häufig eine Herausforderung dar. Neben reichlich Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, stellt sich hier oft auch die Frage nach den eigenen Interessen und Fähigkeiten. Welches Ziel wird mit dem Jobwechsel verfolgt? Und welcher Arbeitgeber passt tatsächlich zu den persönlichen Vorstellungen? Wie Sie den passenden Arbeitgeber finden können und worauf Sie dabei unbedingt achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

In fünf Schritten zum Wunscharbeitgeber

Grundsätzlich ist die Frage nach dem „perfekten“ Arbeitgeber immer auch eine Typsache. Eigene Überzeugungen, Faktoren wie Arbeitszeiten, Unternehmensklima und natürlich Sparte fallen hier ebenso ins Gewicht wie Gehaltsvorstellungen, Anfahrtszeiten und Verantwortlichkeiten. Gerade für Arbeitnehmer mit Berufserfahrung können darüber hinaus Wachstumschancen im Unternehmen oder auch Personalverantwortung entscheidend sein.

Eigene Stärken beachten

CV

Trotzdem gilt, unabhängig davon, ob Sie Ihren ersten Job suchen oder einen Stellenwechsel anstreben, machen Sie sich Ihre individuellen Interessen und Talente bewusst. Letztendlich werden Sie täglich mehrere Stunden in einem Umfeld verbringen, dass Sie im Idealfall begeistern sollte. Um Frustrationen, Langeweile, sowie Über- oder Unterforderung zu vermeiden, geben Talente, Stärken und konkrete Jobvorstellungen wichtige Hinweise auf mögliche Wunscharbeitgeber.

Wichtig ist es daher sich bereits zu Beginn der Suche nach dem idealen Arbeitgeber darüber klar zu werden, was Sie sich im Detail wünschen. Welche Aspekte Ihrer Persönlichkeit und Fähigkeiten Sie weiter ausbauen möchten. Und welche Kenntnisse Sie in Zukunft vielleicht weniger interessieren. Je deutlicher Sie Ihren Traumjob skizzieren, umso einfacher fällt im Allgemeinen das Auffinden des Wunscharbeitgebers.

Keine Angst vorm Traumjob

Haben Sie Ihre Stärken und Talente im Blick gilt es nun sich den eigenen Traumjob vorzustellen. Hierbei geht es nicht nur um berufliche Inhalte und Herausforderungen, sondern ebenfalls um Komfort und Perspektiven.

Sind Sie beispielsweise bereit für Ihren Traumjob den Wohnort zu wechseln oder auch längere Anfahrtszeiten hinzunehmen? Wie viele Stunden möchten Sie maximal arbeiten? Sind Ihnen interne Weiterbildungsprogramme wichtig? Wie hoch sollte Ihr Gehalt mindestens sein?

Diese und weitere Fragen können helfen Ihren Traumjob genau zu definieren. Und auch wenn nicht alle Aspekte erfüllt werden, bietet eine solche Liste durchaus Orientierung bei der Jobsuche.

Wer sucht, der findet

Arbeitgebersuche

Selbstverständlich ist es nicht immer einfach den passenden Job zu finden und die Wunschstelle dann auch noch zu erhalten. Dennoch hilft es klare Vorstellungen von dem zu haben, was Sie gerne machen möchten und können. Während gerade Jobmessen und Online Stellenportale wie www.monster.de eine wunderbare Möglichkeit bieten offene Stellen bei attraktiven Arbeitgebern zu entdecken, bietet sich unter anderem auch eine professionelle Berufsberatung an. Neue Perspektiven und Ideen leiten Sie unter Umständen in bisher ungeachtete Richtungen und führen schlussendlich zum idealen Arbeitgeber. Darüber hinaus kann allerdings auch ein Blick auf die Social Media Seiten eines Unternehmens Aufschluss darüber geben, ob eine Firma als Arbeitgeber in Frage kommt oder nicht.

Schließlich lohnt sich häufig auch das Anlegen eines professionellen Bewerberprofils. Hierbei haben sich in den letzten Jahren gerade Portale wie www.xing.de oder www.linkedin.de als besonders hilfreich erwiesen. Während Bewerber eigenständig Firmen anschreiben und auf Jobausschreibungen antworten können, besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass Headhunter Sie auf eine passende Vakanz hinweisen.

Wenn Sie stattdessen bereits wissen in welchem Bereich Sie gerne arbeiten möchten, können Sie ebenfalls gezielt entsprechende Firmen sichten und kontaktieren. Informieren Sie sich über Firmenphilosophie, ausgeschriebene Stellen und aktuelle Jobangebote. Oder zeigen Sie Ihr Interesse mit einer Initiativbewerbung.

Übung macht den Meister

Insbesondere für Schulabgänger oder Berufseinsteiger stellen Praktika eine hervorragende Möglichkeit dar in die Berufswelt zu schnuppern. Erste Einblicke zu gewinnen und eigene Vorstellungen in puncto Beruf zu definieren sind dabei nur zwei der zahlreichen Vorteile. Auch das Knüpfen wichtiger Kontakte, das sammeln erster Erfahrungen und die Möglichkeit auf eine feste Anstellung gehören zu einem Praktikum.

Flexibel bleiben

Flexibilität

Hat es mit einem Jobwechsel oder -einstieg geklappt, ist das zunächst einmal wunderbar. Neue spannende Zeiten kommen auf Sie zu. Dennoch kann sich ein vermeidlicher Traumjob nach einiger Zeit als Niete herausstellen. Ihre Vorstellungen wurden nicht erfüllt, das Arbeitsklima ist weniger rosig als zunächst einmal angenommen, Fortbildungsmöglichkeiten sind eher rar oder Ihre Interessen haben sich geändert.

In jedem Fall gilt es flexibel zu bleiben. Der Arbeitsmarkt ist vielfältig und spannend. Fast täglich fluten neue Stellenausschreibungen bei bekannten Firmen oder modernen Start-Ups die Portale. Nehmen Sie die Herausforderung an und informieren Sie sich regelmäßig über neue Möglichkeiten. Vielleicht finden Sie schon morgen einen Arbeitgeber, der genau Ihren Vorstellungen entspricht.

Fazit

Eins ist sicher, es gibt ihn, den perfekten Arbeitgeber. Dennoch ist der Weg zum Traumjob in der Wunschfirma oftmals mit Hürden verbunden oder lediglich über Umwege zu erreichen. Weiterbildungsmaßnahmen, gesammelte Berufserfahrung, ein Studium oder Umzug – all dies können Aspekte sein, die Sie auf dem Weg zum Wunscharbeitgeber in Betracht ziehen müssen. Bis dahin gilt es allerdings sich über eigene Wünsche klarzuwerden und Prioritäten zu setzen. Denn auch wenn der Traumjob jetzt noch nicht in greifbarer Nähe zu sein scheint, sollten Sie Ihre Arbeit in vollen Zügen genießen!