April 15, 2021
Dresscode

Dresscode für das Bewerbungsgespräch

Damit Sie bei einem Bewerbungsgespräch einen guten ersten Eindruck hinterlassen, muss der Dresscode stimmen. Welche Kleidung dies für Ihr individuelles Gespräch in einer Firma oder einem Betrieb ist, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. 

Grundsätzlich gilt, dass Sie sich in der gewählten Kleidung wohlfühlen und wiederfinden sollten. Es empfiehlt sich dementsprechend etwas anzuziehen, das zur eigenen Person und zum Körper passt. Zu enge Kleidungsstücke, eine geliehene aber übergroße Jacke, Absatzschuhe auf denen das Laufen schwerfällt oder ähnliches sollten Sie daher besser meiden. Auf der anderen Seite bedeutet Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen gerade für ein Bewerbungsgespräch jedoch nicht in Jogginghose und Turnschuhen aufzutreten. Achten Sie daher darauf, dass Ihre Kleidung sitzt, zum Unternehmen passt, sauber ist und ein gepflegtes Erscheinungsbild unterstreicht. 

Kleidung, ist im Allgemeinen branchenabhängig. Während bei einer Bewerbung in einer Kreativagentur auch das Outfit etwas individueller ausfallen darf, sollten Sie für ein Gespräch in konservativen Bereichen wie Banken, Versicherungen oder ähnlichen Unternehmen auch ein entsprechend formelles Outfit wählen. Als Orientierungshilfe bei der Wahl der Kleidung gilt somit immer, dass Ihr Outfit signalisieren sollte, dass Sie zum Unternehmen passen. 

Sollten Sie sich vor einem Bewerbungsgespräch noch unsicher sein, welcher Dresscode zu einer Stelle passt, hilft oftmals ein Blick auf die Webseite des jeweiligen Unternehmens. Auch Bilder in Unternehmensbroschüren oder auf Werbematerial können Ihnen Auskunft über die passende Kleidung geben. Im Zweifelsfall sollten Sie jedoch eher zu einer klassischen Variante greifen, als zu informell gekleidet zu sein. Denn zahlreiche Studien haben gezeigt, dass formell gekleidete Bewerber grundsätzlich ernster genommen und als kompetenter eingestuft werden.

Neben der Kleidungswahl sollten Sie für ein bevorstehendes Bewerbungsgespräch auch Accessoires, Make-up, Frisur, Parfüm, etc. genau wählen. Auch hier gilt, weniger ist oftmals mehr. 

Zusammenfassend bedeutet das, dass Sie für Ihr Bewerbungsgespräch auf passende und für Sie bequeme Kleidung achten sollten. Darüber hinaus könnte es je nach Branche sinnvoll sein Piercings und Tattoos zu verdecken und Comicmotive auf Shirts, Socken, Krawatten, etc. zu vermeiden. Des Weiteren empfiehlt es sich immer wieder Ersatzkleidung einzupacken. Sollten Sie auf dem Weg zum Bewerbungsgespräch beispielsweise eine Laufmasche bekommen oder Ihr Hemd beflecken, können Sie sich so rechtzeitig umziehen.